Tier Lexikon Wiki
Advertisement
Alpaka
Alpaka.jpg

Vicugna pacos

Systematik
Klasse Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung Laurasiatheria
Ordnung Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung Schwielensohler (Tylopoda)
Familie Kamele (Camelidae)
Gattung Vicugna
Art Alpaka
Allgemeines
Lebenserwartung: 15-27 Jahre
Schulterhöhe: 80-100 cm
Gewicht: 48-84 kg
Ernährung: Pflanzenfresser

Das Alpaka, auch Pako genannt, ist eine domestizierte Kamelform aus den Anden, die vorwiegend wegen ihrer Wolle gezüchtet wird.

Beschreibung[]

Das Alpaka erreicht eine Schulterhöhe von bis zu 110 cm sowie ein Gewicht von 60 bis 80 Kg. Das wollige Fell variiert zwischen schwarz, braun, weiß und grau. Es kann aber auch in gescheckter Färbung auftreten. Das Alpaka ist kräftig gebaut, seine langen Beine enden in Füße mit Sohlenballen. Damit sind sie in der Lage, sich auch in felsigem und steilem Gelände sicher zu bewegen. Der Hals ist sehr lang, der Kopf eher klein. Die Ohren sind von ovaler Form und stehen aufrecht. Die tagaktiven Tiere sind gesellig und leben in kleinen Herden. Sind Alpakas wütend oder müssen sich verteidigen, so spucken sie auf 10 Meter genau. Die Spucke besteht aus einer Flüssigkeit, die mit hochgewürgtem Mageninhalten versetzt ist.

Die Domestizierung des Alpakas erfolgte vor ca. 5000 Jahren durch die frühen südamerikanischen Kulturen. Die Abstammung des Alpakas war lange ungeklärt. Nach der lange vorherrschenden Meinung stammte es vom Guanako ab, doch deuten neue molekularbiologische Untersuchungen auf die, auch schon früher vermutete, Abstammung vom Vikunja. Neben Fleisch liefert das Alpaka besonders gute Wolle, die zu Kleidung oder Teppichen verarbeitet wird. Alle zwei Jahre kann ein Alpaka geschoren werden.

Verbreitung[]

Das Alpaka ist in den Südamerikanischen Anden weit verbreitet. Die Hauptverbreitungsgebiete erstrecken sich über Ecuador, Bolivien und Peru. Sie bevorzugen Grasland und Sümpfe in Höhen von zum Teil über 5.000 Metern.

Nahrung[]

Alpakas ernähren sich überwiegend von Gras, Moosen, Flechten und anderen fressbaren Pflanzen. In ihrem kargen Lebensraum sind sie alles andere als wählerisch.

Fortpflanzung[]

Alpakas sind mit rund 2 Jahren geschlechtsreif. Nach einer Tragezeit von etwa 330 Tagen bringt das Weibchen ein Jungtier zur Welt. Es hat ein Geburtsgewicht von rund 8 bis 10 Kg und folgt bereits kurz nach der Geburt der Mutter. Das Jungtier bleibt etwa ein Jahr bei der Mutter. Alpakas können ein Alter von bis zu 20 Jahren erreichen.

Advertisement