Tier Lexikon Wiki
Advertisement
Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Tier Lexikon Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Alpensteinbock
Steinbock.jpg

Capra ibex

Systematik
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Ziegenartige (Caprinae)
Gattung: Ziegen (Capra)
Art: Alpensteinbock
Allgemeines
Verbreitung: Alpen
Lebensraum: Alpines Gelände zwischen Wald- und Schneegrenze bis in 3500 m Höhe
Größe: Kopfrumpflänge: 120-170 cm
Schulterhöhe: 90 cm
Schwanzlänge: 10-20 cm
Gewicht: 35-150 kg
Ernährung: Pflanzenfresser
Gefährdung: LC (nicht gefährdet)

Der Alpensteinbock (Capra ibex), auch als Gemeiner Steinbock bezeichnet, ist eine Säugetierart aus der der Familie der Hornträger (Bovidae) und der Gattung der Ziegen (Capra).

Aussehen[]

Das Fell des Steinbocks ist dunkelbraun mit gelbweißen Flecken an Hinterteil und Rücken, das der Geißen heller in etwa goldbraun bis rötlich braun. Im Winter tragen beide Geschlechter ein dickes Winterfell. Steinböcke sind an ihren mächtigen, nach hinten geschwungenen Hörnern zu erkennen, die bis zu 1,4 m lang werden können. Außerdem besitzen die Böcke einen wolligen Bart. Geißen besitzen kleinere Hörner.

Lebensweise[]

Verhalten[]

Junge und weibliche Steinböcke leben meist in Herden von 10 bis 20 Tieren zusammen, Männchen leben in eingeschlechtlichen Herden. Zum Schlafen kehren sie in höher gelegene Regionen zurück, während sie tagsüber in tiefer gelegene Regionen absteigen, um zu fressen.

Fortpflanzung[]

Böcke und Geißen schließen sich nur während der Brunftzeit im Winter zur Paarung zusammen. Wie viele wilde und domestizierte Ziegen konkurrieren Alpensteinbockmännchen um Dominanz und Weibchen mit Imponieren, Kopfstößen und Kämpfen. Gegner bäumen sich auf, springen vorwärts und stoßen heftig mit Köpfen und Hörnern zusammen. Nach einer Tragzeit von 5 bis 6 Monaten kommt das Jungtier, manchmal auch zwei, im Mai oder Juni zur Welt.

Ernährung[]

Alpensteinböcke fressen im Sommer auf Bergweiden Gräser und Kräuter. Im Herbst und Winter suchen sie in geringerer Höhe Knospen und Triebe.

Verbreitung[]

Der Steinbock ist in den Alpen verbreitet und lebt in Höhen bis zu 3500 m Meereshöhe bis oberhalb der Eis- und Schneegrenze. Nur im Winter sucht er steile, schneefreie Südhänge auf.

Galerie[]

Advertisement