Tier Lexikon Wiki
Advertisement
Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Tier Lexikon Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Amethystohrkolibri

Colibri serrirostris

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Seglervögel (Apodiformes)
Familie: Kolibris (Trochilidae)
Unterfamilie: Eigentliche Kolibris (Trochilinae)
Gattung: Veilchenohrkolibris (Colibri)
Art: Amethystohrkolibri
Allgemeines
Größe: Weibchen=11cm

Männchen=12,5cm

Gewicht: Weibchen=6g

Männchen=7g

Ernährung: Blütennektar, Insekren

Der Amethystohrkolibri oder nur Amethystohr (Colibri serrirostris) ist ein Kolibri aus der Gattung der Veilchenohrkolibris. Er ist in Südamerika in den Ländern Brasilien, Bolivien, Paraguay und Argentinien verbreitet und hält sich in der Blütezeit häufig an Eukalyptus- und Kapokbäumen auf.

Aussehen[]

Man kann männliche und weibliche Amethystohrkolibris allein an Färbung und Größe unterscheiden.

Männchen[]

Der männliche Amethystkolibri wird bis zu 12,5 cm und erreicht ein Gewicht von etwa 7 g. Er hat einen geraden, silber-grauen Schnabel, Kopf und Flanken haben eine glänzend grüne Farbe, während der Rücken dunkelgrün gefärbt ist. Die Brust und die Seiten des Kopfes sind in einem intensiven blau gefärbt, der Bauch ist grünlich-blau. Der Schwanz ist schwarz. Seinen Namen verdankt der Amethystohrkolibri dem amethystfarbenen Fleck neben dem Ohr.

Weibchen[]

Das Weibchen sieht ähnlich aus, ist aber mit ungefähr 11 cm etwas kleiner als das Männchen. Außerdem ist es weniger intensiv gefärbt und das Gefieder ist mit der grau durchsetzt. Der weibliche Amethystohrkolibri wiegt etwa 6g.

Lebensweise[]

Verhalten[]

Der Amethystohrkolibri ist nicht territorial, sondern wandert. Er kann zwischen verschiedenen Gerüchen (zum Beispiel Lavendel, Eukalyptus, Jasmin, ...)

Ernährung[]

Wenn viele Insekten fliegen (also vor allem abends) lässt der Amethystohrkolibri sich auf einen Ast und jagd diese von dort aus. Außerdem ernährt er sich wie alle Kolibris in erster Linie von Blütennektar.

Fortpflanzung[]

So wird er außerhalb der Brutzeit normalerweise nicht in seinen typischen Brutgebieten angetroffen. Sein napfförmiges Nest baut er seitlich an die senkrechten Zweige eines Strauches oder in einer Astgabel. Es besteht aus den Flugsamen von Korbblütlern und Baumwatte. Diese verflechtet er mit Spinnenfäden und einigen Teilen von Blättern oder Blütenhüllblättern.

Verbreitung und Lebensraum[]

Das Verbreitungsgebiet des Amethystohrkolibris erstreckt sich von Bolivien über das zentrale Paraguay bis in den Süden und Osten Brasiliens, sowie bis in den Nordwesten Argentiniens. Den Vogel trifft man in der Blütezeit häufig an Eukalyptus- und Kapokbäumen.

Advertisement