Tier Lexikon Wiki
Advertisement

Der Blaukinn-Smaragdkolibri, auch Blaukinnelfe oder Blaukinnkolibri genannt (wissenschaftlicher Name: Chlorestes notata) ist ein in Südamerika vorkommender Kolibri aus der Gattung Chlorestes. Er wird etwa 9 cm lang und kommt in Höhen zwischen 700 und 1000 Metern vor.

Der Blaukinn-Smaragdkolibri ist nicht gefährdet. Es werden insgesamt drei Unterarten unterschieden.

Aussehen[]

Der Blaukinn-Smaragdkolibri hat eine Körperlänge von etwa 8,9cm bei einem Gewicht von ungefähr 3,8 g. Der Schwanz wird etwa 3cm lang. Bei gutem Licht funkelt ihr Gefieder, auch wenn dieses Funkeln nicht oft zu Geltung kommt. Man kann die Geschlechter an der Gefiederfärbung unterscheiden.

Männchen[]

Beim Männchen sind die Oberseite sowie die Flügeldecken dunkelgrün gefärbt, die Oberschwanzdecken haben eine blaugrüne Farbe. Das glänzend blaue Kinn geht an der Unterseite in ein stark glitzerndes gelbgrün über. Die Unterschwanzdecken sind grün, die Flügel schwärzlich-purpurn gefärbt. Der Schwanz ist schwärzlich-stahlblau. Während der Oberschnabel eine schwarzbraune Färbung hat, ist der Unterschnabel rosa mit einer dunklen Spitze. Die Füße sind schwarz gefärbt.

Weibchen[]

Beim Weibchen sind die Flügeldecken und Unterschwanzdecken goldgrün und die Oberschwanzdecken blaugrün. Das Kinn, die Kehle und der Bauch sind weiß, wobei die Kehle von engen grünen Flecken durchzogen ist. Die Brust und die Flanken sind goldgrün. Der Oberschnabel ist schwarzbraun, der Unterschnabel rosa. Die Füße sind schwarz.

Rufe und Lautäußerungen[]

Der Ruf des Blaukinn-Smaragdkolibris klingt wie helle und durchdringende sssuuu-sssuu-sssuuu Töne, die 3 bis 5 Mal in ungefähr 3 Sekunden wiederholt werden.

Datei:Verbreitungsgebiet Blaukinn-Smaragdkolibri.png

275px

Verbreitung und Lebensraum[]

Der Blaukinn-Smaragdkolibri kommt in den südamerikanischen Ländern Kolumbien, Venezuela, Guyana, Brasilien, Ecuador und Peru vor und lebt außerdem auf den karibischen Inseln Trinidad und Tobago.

Er kommt unregelmäßig bis häufig an Waldrändern, in Kaffeeplantagen, Buschland und Gärten vor. Normalerweise kommt er in Höhen wischen 700 und 1000 Metern vor, in Ecuador wurde er aber auch in Höhen um 400m gesichtet.

Nahrung[]

Der Blaukinn-Smaragdkolibri isst den Blütennektar von kleinen, blühenden Bäumen. In der Trockenzeit sammelt er aber auch Nektar von größeren Bäumen.

Lebensweise und Fortpflanzung[]

Lebensweise[]

Der Blaukinn-Smaragdkolibri ist ein Einzelgänger. Meist sieht man ihn alleine auf freiliegenden Zweigen sitzen, die sich oft im Schatten befinden. Gelegentlich sitzt er auch auf kleineren blühenden Bäumen, wo er sein Revier gegen andere Kolibris verteidigt.

Fortpflanzung[]

In Trinidad und Tobago brüten sie von Februar bis Juni. Ihr Nest, ein großer tiefer Kelch, besteht aus Pflanzen und Flechten. Diese bauen sie auf horizontalen Ästen in Höhen zwischen 2 und 5 Metern.

Unterarten[]

Es werden drei Unterarten des Blaukinn-Smaragdkolibri beschrieben.

  • Chlorestes notata notata
  • Chlorestes notata puruensis
  • Chlorestes notata obsoleta
Advertisement