Tier Lexikon Wiki
Advertisement
Goldschlange

Chrysopelea ornata

Systematik
Überordnung Schuppenechsen (Lepidosauria)
Ordnung Schuppenkriechtiere (Squamata)
ohne Rang Toxicofera
Unterordnung Schlangen (Serpentes)
Familie Nattern (Colubridae)
Unterfamilie Ahaetullinae
Gattung Schmuckbaumnattern (Chrysopelea)
Art Goldschlange
Allgemeines
Verbreitung: Süd- und Südostasien
Lebensraum: tropischer Regenwald, Siedlungen
Größe: 1-1,3 m
Ernährung: Fleischfresser
Gefährdung: nicht eingestuft

Die Goldschlange (Chrysopelea ornata), auch Grüne Schmuckbaumnatter, Gelbgrüne Schmuckbaumnatter oder Gewöhnliche Schmuckbaumnatter genannt, ist eine gleitende Art aus der Familie der Nattern (Colubridae).

Beschreibung[]

Die Grüne Schmuckbaumnatter wird 1-1,3 Meter lang. Die Art hat einen schlanken Körper, grüne Schuppen mit schwarzen Spitzen und einen schmalen Kopf mit großen Augen. Der Schwanz des Männchens ist länger und dicker als der des Weibchens.

Verbreitung[]

Die Grüne Schmuckbaumnatter lebt in Tropenwäldern, Parks und Gärten in Süd- und Südostasien.

Verhalten[]

Die Grüne Schmuckbaumnatter ruht häufig in Bäumen zwischen den Blättern, achtet aber stets aufmerksam auf mögliche Beute. Als aktiver Jäger packt und hält sie ihre Opfer - Kleinsäuger, Vögel, Echsen und Frösche - fest, bis das Gift wirkt. Sie kann kräftig zubeißen und ist sehr gefährlich für Menschen.

Die Weibchen legen 6 bis 14 Eier in die Erde, in Laubstreu oder verrottendes Holz. Beim Schlüpfen sind die Jungen 15 bis 20 cm lang.

Eine besondere Fähigkeit der Grünen Schmuckbaumnatter ist ihr Gleitflug. Sie gleitet von Baum zu Baum, indem sie ihre Rippen ausbreitet und eine konkave Unterseite bildet. Bei Gefahr - durch Greifvögel oder Säugetiere - startet sie von einem höheren Ast, um zu flüchten. In die Enge getrieben, beißt sie.