Tier Lexikon Wiki
Advertisement
Papilio maackii

Papilio maackii

Systematik
Klasse Insekten (Insecta)
Ordnung Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie Ritterfalter (Papilionidae)
Unterfamilie Papilioninae
Gattung Papilio
Art Papilio maackii
Allgemeines
Verbreitung: Südosten Russlands, Sachalin, Kurilen, Japan, Nordosten Chinas, Korea
Lebensraum: Gebirge, Laub- und Nadelwälder
Flügelspannweite: 120-140 mm
Ernährung: Nektarfresser (Adult), Pflanzenfresser (Larve)
Gefährdung: nicht eingestuft

Papilio maackii ist ein ist Asien vorkommender Schmetterling (Lepidoptera) aus der Familie der Ritterfalter (Papilionidae).

Beschreibung[]

Papilio maackii erreicht eine Flügelspannweite von 12-14 cm. Die Weibchen dieser Art sind mit roten und blauen Flecken hinter dem über die Flügel verlaufenden blauen Band bunter als die Männchen, bei denen diese Flecken fehlen.

Verbreitung und Lebensraum[]

Dieser Ritterfalter kommt im Amur- und Ussuri-Gebiet im Südosten Russlands und im Nordosten Chinas, sowie auf der Koreanischen Halbinsel, auf Japan, Sachalin und den Kurilen vor. Dort lebt er an Waldrändern oder in buschreichen Gebirgen.

Lebensweise[]

Die erwachsenen Falter leben zwei Wochen lang, in denen sie sich von Nektar ernähren und in Mengen zur Paarung versammeln. Die Eier werden auf Stacheleschen- oder Korkeichenblättern abgelegt - der bevorzugten Nahrung der Raupen.

Advertisement