Tier Lexikon Wiki
(Kategorien hinzufügen)
Zeile 17: Zeile 17:
 
|Rangart7 = Sansibar-Leopard |Bild = Sansibar-Leopard.jpg}}
 
|Rangart7 = Sansibar-Leopard |Bild = Sansibar-Leopard.jpg}}
   
Der Sansibar-Leopard lebte bis 1991 auf der ostafrikanischen Insel Sansibar und ist dort höchstwahrscheinlich ausgerottet worden.
+
Der '''Sansibar-Leopard''' lebte bis 1991 auf der ostafrikanischen Insel Sansibar und ist dort höchstwahrscheinlich ausgerottet worden.
  +
<br>
  +
<br>
  +
Der Status der Sansibar-Leoparden ist umstritten . Lokale Behörden gehen davon aus, dass er ausgestorben ist. 1996 hatte eine Untersuchung von lokalen Wissenschaftlern ergeben, dass der Leopard auf Unguja vorkommt. Die Daten wurden durch Interviews mit der lokalen Bevölkerung auf der ganzen Insel und durch offizielle Dokumente (Records of the National Hunters) erhoben. Laut den Interviews wurden Tiere von 1990 bis 1996 sicher gesehen und die Dokumentation der National Hunters weist erlegte Tiere von 1985 bis 1995 nach. Allerdings konnte die Studie kein lebendes Tier nachweisen.
  +
Ein ausgestopftes Exemplar befindet sich im Zanzibar Museum.
 
[[Kategorie:Afrika]]
 
[[Kategorie:Afrika]]
 
[[Kategorie:Raubtuere]]
 
[[Kategorie:Raubtuere]]

Version vom 14. Mai 2014, 15:56 Uhr

Sansibar-Leopard

Panthera pardus adersi

Systematik
Klasse: Säugetiere
Ordnung: Raubtiere
Überfamilie: Katzenartige
Familie: Katzen
Unterfamilie: Großkatzen
Art: Leopard
Unterart: Sansibar-Leopard
Allgemeines

Der Sansibar-Leopard lebte bis 1991 auf der ostafrikanischen Insel Sansibar und ist dort höchstwahrscheinlich ausgerottet worden.

Der Status der Sansibar-Leoparden ist umstritten . Lokale Behörden gehen davon aus, dass er ausgestorben ist. 1996 hatte eine Untersuchung von lokalen Wissenschaftlern ergeben, dass der Leopard auf Unguja vorkommt. Die Daten wurden durch Interviews mit der lokalen Bevölkerung auf der ganzen Insel und durch offizielle Dokumente (Records of the National Hunters) erhoben. Laut den Interviews wurden Tiere von 1990 bis 1996 sicher gesehen und die Dokumentation der National Hunters weist erlegte Tiere von 1985 bis 1995 nach. Allerdings konnte die Studie kein lebendes Tier nachweisen. Ein ausgestopftes Exemplar befindet sich im Zanzibar Museum.