Tier Lexikon Wiki
Advertisement

Der Violettdegenflügel oder Purpurdegenflügel (wissenschaftlicher Name: Campylopterus hemileucurus) ist ein in ganz Mittelamerika vorkommender Kolibri. Er lebt im Unterholz und Rändern von Bergwäldern, insbesondere in Seitentälern. Er flügel ernährt sich von dem Nektar von Blüten, er bevorzugt Helikonien und Bananaren. Dabei ist er jedoch weder dominant, noch aggressiv.

Der Violettdegenflügel ist in seinem Bestand nicht bedroht. Es sind zwei Unterarten bekannt.

Aussehen[]

Der Violettdegenflügel erreicht eine Körperlänge von etwa 14 bis 15 Zentimetern. Man kan Männchen und Weibchen allein an der Färbung und am Gewicht unterscheiden.

Männchen[]

Das Gewicht des mänlichen Violettdegenflügels beträgt ungefähr 11,5 g. Der Kopf hat eine dunkle, gräulich-schwarze Farbe, nur direkt hinter jedem Auge sitzt ein kleiner, weißer Fleck. Die Kehle des Kolibris ist schwarz, der Bauch hat eine dunkelviolette Farbe, während die Flanken violett-bläulich sind. Die Flügel haben eine bräunlich-graue Farbe. Der Schwanz ist schwarz, nur im unteren Bereich finden sich große, meist weiße Flecken, die im Kontrast zu dem dunklen Gefieder stehen.

Weibchen[]

Das Weibchen des Violettdegenflügels wiegt etwa 9,5 g. Der leicht gebogene Schnabel des Kolibris hat eine schwarze Farbe, ebenso die Beine und der Schwanz. An diesem sitzen allerdings ein paar große, weiße Flecken, die einen scharfen Kontrast bilden. Der Bauch hat eine dunkelgraue Farbe, ebenso die Flügelinnenseiten. Die Seite des Weibchens ist glänzend blau, mit einem leichten Stich ins violette. Nur weiter unten, am Ansatz des Schwanzes, sind sie grün gesprenkelt. Wie auch beim Männchen sitzt beim Weibchen direkt hinter jeden Auge ein kleiner, weißer Fleck.

Datei:Verbreitungsgebiet Violettdegenflügel.png

300px

Verbreitung und Lebensraum[]

Der Violettdegenflügel hat ein großes Verbreitungsgebiet, er kommt in Teilen von Mexiko, Belize, Guatemala, Honduras, El Salvador, Nicaragua, Costa Rica und Panama vor und ist so in ganz Mittelamerika vertreten.

Der Kolibri lebt normalerweise im Unterholz und Rändern von immergrünen Bergwäldern, insbesondere in Seitentälern. Man findet ihn in Höhen zwischen 500 und 2400 Metern.

Datei:Violettdegenflügel (2).png

200px

Nahrung[]

Der Violettdegenflügel ernährt sich von Blütennektar. Zu seinen bevorzugten Pflanzen gehören Helikonien, Bananaren und teilweise Gebüsche im Unterholz.

Lebensweise[]

Der Violettdegenflügel ist weder aggressiv, noch sehr dominant. An Blumen weißt er sehr wenig territoriales Verhalten auf. Das Nest des Violettdegenflügels besteht aus Moos, feinen Fasern und Pflanzen, es hat eine dicke, kelchförmige Form. Zusammengehalten wird es durch Spinnenweben.

Unterarten[]

Es werden zwei Unterarten des Violettdegenflügels beschrieben.

  • Campylopterus hemileucurus hemileucurus
  • Campylopterus hemileucurus mellitus
Advertisement